Auch

Ahornsaft


Ahornsaft


Es kommt aus dem Saft des Ahorns und enthält wertvolle mineralische Elemente mit einer hohen Süßkraft. Wir sprechen über den Ahornsaft, von dem die belebende Kraft von Sportlern bekannt ist, der aber viele natürliche Eigenschaften hat, die zu seiner Bekanntheit beigetragen und durch bemerkenswert gemacht haben über zwanzig Jahre hat es sich auch in Europa verbreitet.
Diese natürliche Süße kommt aus der "neuen Welt" und genauer gesagt aus dem nördlichen Bereich, den großen Seen und schneebedeckten Wäldern. Die ersten Anwender waren nordamerikanische Ureinwohner Kanadas, die einen Weg gefunden hatten, Ahornsaft zu verarbeiten. Ursprünglich wurde es in Form von Kristallen hergestellt, ein bisschen wie Rohrzucker. Später erhielt es den Sirup, den wir jetzt in Supermärkten finden können.

WAS IST DIE AHORNSIRUP



Ahornsaft ist eine zuckerhaltige Flüssigkeit, die durch Kochen des Safts aus Zuckerahorn und schwarzem Ahorn gewonnen wird. Aufgrund seiner hohen Süßkraft steht es nach Melasse und Stevia an der Spitze der Klassifizierungen von natürlichen kalorienarmen Süßungsmitteln. Sein Geschmack und seine Konsistenz sind mit Akazienhonig vergleichbar. Der Teint ist bernsteinfarben, klar und klar. Außerdem wird der Farbton dunkler und weniger als wertvoll angesehen, mit einem Geschmack, der Karamell ähneln könnte. Die Klassifizierung der verschiedenen Typen hängt vom Raffinierungsgrad ab und wird aus diesem Grund in "Phantasie", "Klasse A", "Klasse B" und "Klasse C" unterschieden. In Amerika wird es normalerweise über Pfannkuchen konsumiert. Um einen Liter Sirup zu erhalten, werden 40 Liter Saft verwendet, was sich auf den Endpreis des Produkts auswirkt, der nicht gerade billig ist.

DIE HAUPTEIGENSCHAFTEN



Der Saft des Ahorns, aus dem der Sirup gewonnen wird, ist eine hervorragende Quelle für essentielle Mineralstoffe, darunter Kalium (40,8 mg), Kalzium (13,4 mg), das Magnesium (2,8 mg), Zink (mg), Eisen (0,2 mg), Selen (0,1 mg) sowie Substanzen wie Saccharose, Äpfelsäure, Vitamine und andere phenolische Bestandteile.
Es ist diesen Substanzen zu verdanken, dass wir von ihrer harntreibenden, verstopfungshemmenden, schlankmachenden, antidepressiven Wirkung sowie der Süßkraft, die sie berühmt gemacht hat, profitieren können. Ahornsaft ist reich an Mineralien und hat eine besonders wirksame Reinigungswirkung, um Verstopfung und solchen Störungen entgegenzuwirken, die typischerweise mit jahreszeitlichen Veränderungen verbunden sind. Das darin enthaltene Vitamin B1, auch als "moralisches Vitamin" bekannt, wirkt sich positiv auf die mentale Einstellung aus und regeneriert das Nervensystem. Dank ihr ist der Ahornsaft auch bei depressiven Zuständen indiziert.
Gute Nachrichten auch für diejenigen, die ihr Gewicht unter Kontrolle halten möchten. Die Kalorienaufnahme von Ahornsaft ist nach Stevia in Kalorien (250 pro 100 Gramm) an zweiter Stelle. Es ist daher möglich, es anstelle von Zucker zum Süßen von Getränken, Kuchen oder anderen Ernährungsgewohnheiten zu verwenden. Es ist auch möglich, die beruhigende Wirkung auf das Hungergefühl auszunutzen und so den Zweck zu respektieren, den in den reinigenden Maßnahmen und bei den drastischsten Diäten vorgesehenen Fastentag zu vollenden.
Erweichende, erfrischende und energetisierende Kräfte sind ebenfalls anerkannt und werden in der Naturmedizin in adjuvanten Behandlungen bei Gastritis, Darmschwäche und spastischer Kolitis eingesetzt.
Wie bereits erwähnt, handelt es sich um einen wertvollen, energiereichen Reiniger, der sich hervorragend für eine Entgiftungsbehandlung eignet, die einen Tag lang ohne Zugabe von anderen Nahrungsmitteln als zwei Litern Wasser durchgeführt werden kann, um vier Esslöffel Ahornsirup aufzulösen . Der Körper wird alle im Ahornsaft enthaltenen Wirkstoffe aufnehmen, um ein nützliches Gefühl von Entleerung und Sauberkeit zu erzeugen, das das Opfer wert ist. Wenn Sie es pur einnehmen oder über einige Lebensmittel gießen, kann es auch ein Stärkungsmittel und eine Ergänzung für Fälle von Appetitverlust werden und für all diejenigen, die viel Energie auf der mentalen Ebene verbrauchen, da es bei der Durchführung einer vorbeugenden Maßnahme gegen Kopfschmerzen hilft, fehlt von Gedächtnis und Nebenwirkungen gleich.
Die schlankmachende Wirkung von Ahornsaft hängt zweifellos mit seiner reinigenden Funktion von überschüssigen Flüssigkeiten zusammen, die Wassereinlagerungen und unerwünschten Fettablagerungen entgegenwirkt. In Verbindung mit einem angemessenen Ernährungsprogramm verringert es die Schwellung und die unansehnlichen Auswirkungen von Cellulite.

WIE UND WARUM ES NUTZEN



Ahornsirup ist eine Quelle für Ernährungsprinzipien wie Vitamin B1 und andere wichtige Mineralien für die Erhaltung der Gesundheit und die regelmäßige Wahrnehmung von Stoffwechselfunktionen. Der Gehalt an Magnesium, Kalium und anderen Antioxidantien schützt vor dem Altern der Zellen, der Hauptursache für Krankheiten wie Arteriosklerose. Es kann einmal täglich als Getränk eingenommen werden. Die Vorbereitung ist sehr einfach; Es reicht aus, den gefilterten Saft einer halben Zitrone, ein Glas Wasser, einen Esslöffel Ahornsirup und eine Prise Zimtpulver in einen Mixer zu geben. Die Mischung wird in Kürze serviert. Die Blutgefäße, die zur Intensivierung der Thermogenese der Fette induziert werden, werden es Ihnen danken. Unter den Ahornsirupsorten wäre es vorzuziehen, den organischen Ahornsirup der Kategorien B oder C zu verwenden, der seltener vorkommt, aber reichhaltiger an Wirkstoffen ist, um die Vorteile regenerierender Substanzen sicherzustellen.