Auch

Artischocken-Kräutertee


Artischocken-Kräutertee


Unter den verschiedenen Arten von Lebensmitteln, Pflanzen und Gewürzen, die verwendet werden können, um Kräutertees zum Wohle des Organismus zum Leben zu erwecken, befindet sich die Artischocke, ein sehr schmackhaftes Gemüse, das aus diesem Grund in der Küche weit verbreitet ist und auf dem bereits bekannten medizinischen Gebiet hervorragende Eigenschaften aufweist. in der griechischen und römischen Zeit.
Wie in der Küche werden auch in der Kräutermedizin die Blätter der Artischocke verwendet, in denen die höchste Konzentration an Cynarin vorliegt, der Substanz, aus der sich die zahlreichen medizinischen Eigenschaften dieses Gemüses ableiten. Weitere in der Artischocke enthaltene Prinzipien sind Flavonoide, Inulin und Mineralsalze wie insbesondere Kalium und Magnesium.
Die Artischocke, deren wissenschaftlicher Name Cynara scolymus L. ist, ist eine krautige Pflanze der Familie der Asteraceae, die vor allem im Mittelmeerraum und insbesondere in Italien, Frankreich und Spanien kultiviert wird. Dieses Gemüse wird seit der Antike in der Küche und in der Volksmedizin verwendet, während der pharmakologische Sektor heute auch seine vorteilhaften Eigenschaften ausnutzt.

Der Artischockenkräutertee ist besonders wirksam zur Reinigung des Körpers. Tatsächlich helfen die Artischockenblätter bei der Bekämpfung von Blähungen im Bauchraum, fördern die Darmperistaltik und entgiften die Leber. Insbesondere die hepatoprotektive Kapazität der Artischocke ist bei Alkoholvergiftungen sehr nützlich: Die Artischocke kann dank ihrer harntreibenden Funktion den Alkoholgehalt im Blut verringern und den Ethanolstoffwechsel steigern.Die Artischocke hilft auch bei der Sekretion der Galle. Medizinische Studien haben gezeigt, dass Sie durch regelmäßige Einnahme dieses Gemüses den Gallefluss im Vergleich zu normalen Mengen um bis zu 90% steigern können.Sehr wichtig ist auch die durch die Artischocke stimulierte harntreibende Wirkung, die durch die Anwesenheit von Flavonoiden und Mineralsalzen ermöglicht wird. Diese wohltuende Wirkung auf die Diurese ist sehr wichtig für die Reinigung der NierenDarüber hinaus ist die Artischocke sehr nützlich für die Senkung von Cholesterin und Triglyceriden, wodurch das Herz-Kreislauf-System richtig und gesund funktioniert und das Auftreten häufiger Erkrankungen verhindert wird.Artischockenkräutertee: Warnhinweise für die Verwendung


Einer der Mängel des Artischockenkräutertees ist der für dieses Gemüse typische, sehr bittere Geschmack: Ein Nachteil, der leicht durch Süßen des Kräutertees mit Honig oder Zucker behoben werden kann.
Eine weitere Vorsichtsmaßnahme betrifft daher diejenigen, die von Gallensteinen betroffen sind: Für diese Menschen ist es besser, auf übermäßigen Verzehr von Artischocken zu verzichten, da dieses Gemüse das Auftreten von Gallenkoliken verstärken kann, insbesondere wenn Sie in Gegenwart von sehr kleinen Steinen sind oder fragmentiert.
Weiterhin sind die Artischocke und auch der daraus gewonnene Kräutertee während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie in allen Fällen einer übermäßigen Fermentation von Bakterien im Darm aufgrund der hohen Anwesenheit in der Inulinartischocke zu vermeiden.
Schließlich soll die Infusion von Artischocken in allen Fällen von Allergien oder Unverträglichkeiten gegen dieses Lebensmittel vermieden werden.