Auch

Akazienhonig


Honig, ein Geschenk der Natur


Honig ist ein Produkt, das aus der Verarbeitung von zuckerhaltigen Stoffen wie Nektar und Honigtau gewonnen wird, die in der Natur von Hausangestellten gefunden werden und die den Stoff von Pflanzen und Blumen zum Bienenstock transportieren, wo Futterbienen dafür sorgen, dass er für eine ordnungsgemäße Entwässerung sorgt Erhaltung, die dank der Belüftung des Bienenstocks stattfindet. Nur der Imker greift dann ein, der am Ende der Blüte, was je nach Honigsorte und Glukosegehalt lange dauert, die mit Honig gefüllten Honighunde aus den Bienenstöcken extrahiert, konserviert und im richtigen Moment nach der Honiggewinnung filtert und dekantieren Sie die Substanz, die, sobald sie geschäumt ist, in sterilisierte und hermetisch verschlossene Dosen gefüllt werden kann, ohne die nach italienischem Recht verbotenen Zusätze zu beachten. Daraus leitet sich ein Lebensmittel mit vor allem für den Mann bekannten Tugenden ab, das es nicht nur in der Küche als Süßstoff und energetisierend ausgiebig nutzt. In der Tat ist Honig ein starkes antibakterielles Mittel, das sowohl auf das Atmungs-, Kreislauf-, Nerven- und Verdauungssystem wirkt. Und dank dieser Eigenschaft kann Honig lange Zeit an einem kühlen, trockenen und schattigen Ort aufbewahrt werden, vor allem aber gut verschlossen, da er hygroskopisch ist und Feuchtigkeit aufnimmt. Daraus ergeben sich andere Eigenschaften, die auf dem von den Bienen beschafften Nektar beruhen, der Farbe, Geschmack und verschiedene organoleptische Eigenschaften verleiht. Unter den vielen Honigsorten sind Kastanien-, Linden-, Lavendel-, Rosmarin- und Zitrushonig einige der bekanntesten, aromatisch einzigartigsten und von unterschiedlicher zuckerhaltiger Konsistenz. Aus dem Honig werden andere Produkte wie Honigessig gewonnen, die seit der Antike bekannt und verwendet werden, das Getränk der Götter oder Met und Propolis, antiseptisch, schützend und heilend, Eigenschaften, die es zu einer natürlichen, aber wirkungsvollen Droge machen, ebenfalls verwendet in der alternativen Medizin.

Unter den verschiedenen Qualitäten des einblütigen Honigs ist der Honig der Robinie, besser bekannt als Akazienhonig, mit seinen berühmten therapeutischen Eigenschaften der auf dem italienischen Markt am meisten nachgefragte und in den Läden weit verbreitete Honig. Die Robinie Robinia Pseudoacacia L. ist ein sehr robuster, aber nicht übermäßig langlebiger Hülsenfruchtstrauch, der im 17. Jahrhundert vom Kräuterkenner des französischen Königs Robin, der Ende des 18. Jahrhunderts ebenfalls in Italien eintraf und sich rasch verbreitete, aus Nordamerika nach Europa importiert wurde die ganze Halbinsel. Derzeit wird Akazienhonig hauptsächlich in Norditalien, den Abruzzen und Kampanien hergestellt. Die Produktion ist jedoch in Bezug auf die Nachfrage unzureichend, obwohl es auf den Voralpen große Produktionen gibt, weshalb der Akazienhonig teilweise aus Osteuropa und China stammt. Dieses Produkt ist in der Tat sehr empfindlich und empfindlich gegenüber dem Klima, daher unterliegt die jährliche Menge, die im Mai in den Ebenen geraucht wird und dann im Laufe der Tage an Höhe zunimmt, häufig Schwankungen.Akazienhonig: Akazienhonig, ein kostbares flüssiges Gold



Die Eigenschaften von Akazienhonig, die ihn zu einem kostbaren Schatz machen, liegen vor allem in seiner flüssigen Konsistenz, die von der Menge des vorhandenen Wassers und dem goldenen Farbton abhängt, mit einem leicht fruchtigen blumigen Geruch und einem süßen, aber nicht schmackhaften, eher zarten Geschmack und nicht so hartnäckig wie Vanille. Diese Eigenschaften machen es oft sogar Kindern angenehm, denen es gut ist, es anstelle von Zucker auch im Alter von weniger als zwölf Monaten und sogar Diabetikern zu verabreichen, da Fructose ohne Insulineingriff in den menschlichen Körper assimilierbar ist. Daraus lässt sich schließen, dass dieses Lebensmittel für alle Diäten perfekt ist, auch für die spezifischsten wie die von Sportlern, da die Einnahme von Honig die Erholung nach körperlicher Anstrengung fördert, sofort assimilierbar ist oder bei Diäten zum Abnehmen, da Honig die richtige Menge Zucker liefert Süßung mehr als Saccharose, aber mit weniger Kalorien.
Der Erzeuger muss dem Sammeln von Akazienhonig jedoch besondere Aufmerksamkeit widmen, da er durch seine Delikatesse anfälliger für die Einwirkung von Fremdstoffen in Mischung mit anderen Blumen oder für die Qualität der Bienenstöcke und deren Konservierung ist, die eingreifen Es ist sofort bei der Veränderung des Aromas oder des Duftes des Endprodukts wahrnehmbar. Aus diesem Grund muss der Imker nicht nur für die Ernte sorgen, sondern erleichtert auch die Arbeit der Bienen, indem er die Bienenstöcke zur Robinie befördert, um die Reinheit des Honigs nicht zu beeinträchtigen. In der Tat würde dieser Schatz seine heilende Wirksamkeit beeinträchtigen, wenn er nicht von seiner besten Seite gewirkt würde. Wir erinnern uns an die antibakteriellen Eigenschaften, die durch die Einnahme der Substanz, aber auch durch das direkte Auftragen von Honig auf die verletzten Teile entstehen. Tatsächlich will der häusliche Brauch, dass durch das Verteilen von Akazienhonig auf einer Wunde, einer Wunde oder einem Brand die beruhigende Wirkung sofort einsetzt, da der Honig in die Kapillaren eingreifen kann und die Rekonstruktion begünstigt.
Schließlich ist die Verwendung von Akazienhonig als Tisch- oder Küchenprodukt nicht weniger wichtig. Es geht nicht nur darum, Pfannkuchen oder Käse zu stopfen, Honig kann auch eine echte Zutat sein. Denken Sie nur an die durstlöschenden Getränke aus Wasser, Honig und Zitrone, Smoothies, Bonbons, Joghurt oder mit Honig gesüßten Kuchen und Keksen ohne Zucker. Die berühmte Cicerchiata erfordert ausdrücklich Dosen von Honig oder Bratäpfeln als unterschiedliche Eisqualitäten. Honig ist daher ein kostbares Produkt für den Menschen, ein Geschenk der Natur, das uns oft gesunde und schmackhafte Schätze schenkt.