Dung


Der Dünger ist ein grundlegendes Element für das Wachstum von Pflanzen, seien es Blumen, Zimmerpflanzen, Obstbäume oder Gemüse. Es ist jedoch wichtig zu wissen, wie man für jeden Pflanzentyp den richtigen Dünger auswählt.

Organische Düngemittel



Dies sind natürliche Düngemittel, die aus einer biologischen Aktivität stammen. Der organische Dünger ist für viele Anbauarten am besten geeignet: Da er keine chemischen Elemente enthält, muss er unbedingt im ökologischen Anbau verwendet werden. Es ist eine Düngemittelsorte, die sich besonders gut auch für die Vorbereitung des Bodens im Hinblick auf eine neue Aussaat eignet: Sie wird schnell von der Erde aufgenommen und enthält die Grundnährstoffe für jeden Pflanzentyp. Es gibt verschiedene Typen auf dem Markt. Gülle ist zweifellos die bekannteste und am weitesten verbreitete und stammt aus Exkrementen von Nutztieren, die zu dieser Verbindung verarbeitet werden und für viele Arten von Pflanzen geeignet sind. Gülle ist in der Tat vielseitig und wird hauptsächlich in der Landwirtschaft verwendet. Ein weiterer organischer Dünger ist die Cornunghia, die bei der Verarbeitung von Hörnern und Nägeln geschlachteter Tiere anfällt. Es begünstigt die Entwicklung von Pflanzen, weil es den Zustand des Bodens verbessert und aus diesem Grund hauptsächlich in Obstgärten und landwirtschaftlichen Kulturen verwendet wird. Die Cornunghia eignet sich aber auch für Zimmerpflanzen und Rasenflächen. Ein weiteres Düngemittel, das häufig in Gemüsegärten und Obstgärten (insbesondere bei der Bodenbearbeitung) verwendet wird, ist Borlanda. Borlanda wird durch die Verarbeitung von Zuckerrübenabfällen hergestellt und liegt in verschiedenen Formen vor: von Getreide bis die flüssige. Düngemittel, deren Verwendung komplizierter ist, da sie eine sorgfältige Dosierung erfordern, sind der Mist und der Guano: Während der erste aus den Exkrementen der Hühner gewonnen wird, wird der zweite aus dem Kot von Möwen und anderen Vögeln, die auf der Insel leben, gewonnen Meer. Beide werden für Gärten, Obstgärten und Gemüsegärten verwendet. Knochenmehl wird vor allem beim Anbau von Zierpflanzen empfohlen. Bei Pflanzen, die kein Kalzium enthalten, ist es jedoch zu vermeiden. Einer der wirksamsten Dünger in der Landwirtschaft ist Blutmehl (das viel Stickstoff enthält).

Mineralische und organisch-mineralische Düngemittel



Mineralische Düngemittel sind chemische Düngemittel, dh sie werden aus industriell verarbeiteten Verbindungen gewonnen. Auch in diesem Fall können Sie sie leicht in Fachgeschäften kaufen, je nach den Bedürfnissen der Pflanzen, die wir düngen müssen. Aber auch organisch-mineralische Düngemittel sind weit verbreitet, dh sie stammen aus chemisch und organisch verarbeiteten Düngemitteln und bilden so eine neue Verbindung, die die typischen Eigenschaften organischer Düngemittel mit den für eine korrekte Pflanzenentwicklung und -aufbereitung notwendigen chemischen Elementen kombiniert. des Bodens, der den gewünschten Erfolg hat. Sie werden für verschiedene Kulturen empfohlen, da sie mehr Nährstoffe als aus organischen Quellen gewonnene Düngemittel enthalten und effizienter sind als rein chemische. Sie können in verschiedenen Formen gekauft werden, sowohl flüssig, fest als auch körnig. Auf diese Weise kann auch die Art der Düngerabgabe gewählt werden. Da es sich natürlich um chemische Verbindungen handelt, muss die Dosierung genauestens nach den Empfehlungen der Hersteller eingehalten werden: Einige dieser Düngemittel können sogar die Zusammensetzung des Bodens verändern.

So wählen Sie den richtigen Dünger aus


Bei einem großen Anbau sollte der Dünger auf der Grundlage der natürlichen Nährstoffe im Boden ausgewählt werden. Wenn der Boden beispielsweise zu kalkhaltig ist, müssen Düngemittel mit einem hohen Kalziumgehalt unbedingt vermieden werden. Um die in den Düngemitteln enthaltenen Elemente zu kennen, ist es möglich, die Verpackung zu konsultieren (es ist gesetzlich vorgeschrieben, die Dosen der chemischen Elemente, aus denen der Dünger besteht, genau anzugeben) oder den Verkäufer um Rat zu fragen.
Natürlich ist es auch möglich, den am besten geeigneten Dünger basierend auf der Art der Pflanze zu wählen, die wir düngen müssen. Wenn wir keine Experten auf diesem Gebiet sind und ernsthafte Fehler befürchten, können wir daher spezielle Düngemittel kaufen, die für bestimmte Pflanzentypen verkauft werden. So können Sie Dünger für Sukkulenten, für Geranien, für Obstbäume kaufen ... Grundsätzlich sind organische Dünger für jeden Bedarf geeignet, und Gülle (eine der am weitesten verbreiteten) eignet sich auch für Garten- und Zimmerpflanzen .
Der Dünger kann auch nach seiner Konsistenz ausgewählt werden: Es gibt viele feste Dünger, die über einen längeren Zeitraum freigesetzt werden, und es reicht aus, sie auf den Boden zu legen, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Sie sind besonders für Topfpflanzen geeignet, da der zu düngende Boden im Vergleich zu Feldern begrenzt ist. Düngemittel dürfen Pflanzen jedoch nur zu bestimmten Jahreszeiten und in ihrem Lebenszyklus verabreicht werden. Dies ist ein weiterer Aspekt, dem besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden muss. Im Winter neigen wir normalerweise dazu, die Pflanzen nicht zu düngen, da dies zu einem verkümmerten Wachstum neuer Zweige, Blätter und Triebe führen würde.