Auch

Sternanis

Sternanis


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Sternanis


Dieser immergrüne Ureinwohner des Mittelmeerbeckens ist heute in fast allen Regionen der Welt anzutreffen. Der botanische Name ist Illicium verum und die Pflanze wird Sternanis genannt, weil sie eine sternförmige Frucht hervorbringt, deren Farben von braun bis rot reichen. Die Blüten werden in der Regel als Gewürz verwendet und geerntet, wenn sie noch nicht ausgereift sind. Dann findet ein spezifischer Trocknungsprozess statt, der die für verschiedene Zwecke bestimmten Früchte verwandelt. Die sternförmige Blume des Anises besteht aus acht Elementen und hat einen Lakritz-ähnlichen Geschmack. Eine minimale Menge wird für die Zubereitung verschiedener Gerichte verwendet. Bereits aus den ältesten Zivilisationen wurde es verwendet, um aus den Blüten des Sternanises Öl zu extrahieren, das in der Kochkunst oder in der Kräutermedizin verwendet wurde. Sehr wichtige Pflanze, weil darin keine Spur von Cholesterin enthalten ist, der Sternanis wichtige Nährstoffe enthält, 100 Gramm Anis, das entspricht 100 Gramm Obst. Die Früchte enthalten auch eine gute Menge an Vitamin C.

Eigentum von Sternanis.


Kräuterkenner raten zur Verwendung von Sternanis, auch weil die Studien zu dieser Heilpflanze noch nicht abgeschlossen sind. Es scheint bei einigen Viren, einschließlich Herpes und Influenzaviren, hervorragende Vorteile zu haben. Aus dem Sternanis wird das Anelatolo gewonnen, ein Öl mit dem charakteristischen Lakritzgeschmack, das als antibakterielles Mittel gegen Mikroorganismen wie Escherichia coli und Staphylococcus aureus eingesetzt wird, die aufgrund der bakteriellen Wirkung, die das Öl angreift, Durchfall und Magenschmerzen verursachen Verdauungssystem. Es scheint, dass das Anelatol eine starke entzündungshemmende, antimykotische und antioxidative Wirkung hat, und da es eine ziemlich signifikante harntreibende Wirkung hat, ist es notwendig, das Öl mit äußerster Vorsicht zu verwenden.

Wie man Sternanis benutzt



In der Küche reichen zwei Hülsen Sternanis, um Brühen, Suppen und Suppen zu würzen. Die Schoten werden nach dem Kochen in einem Mörser zerkleinert und dann zu Pulver zerkleinert und dem Geschirr beigegeben. Nur eine Prise dieses sehr leckeren Pulvers, um einen ungewöhnlichen und leckeren Bratengeschmack mit Kartoffeln, Gemüse und Fleisch im Allgemeinen zu erzielen. Sternanis wird auch auf der Haut verwendet, da es einige Krankheiten wie Akne behandelt. Der Sternanis hat auch den großen Vorteil, Insekten wie Läuse und Milben, die Krätze verursachen, zu entfernen. Das Öl sollte niemals pur, sondern immer verdünnt angewendet werden, da dies zu Reizungen führen kann. Kosmetik fängt an, dieses wichtige amtliche Kraut zu benutzen, um Kahlheit zu kämpfen und zu verhindern. Wir können auch versuchen, das Öl auf der Kopfhaut zusammen mit Fenchel und Kreuzkümmel zu reiben, um das Wachstum neuer Haarzwiebeln zu stimulieren. Darüber hinaus entfernt Anisöl auf der Kopfhaut gerieben, dauerhaft Läuse.

Vorteile von Sternanis



Die Aromatherapie ist eine der Techniken, die verwendet werden, um von Sternanis zu profitieren, der für viele andere Anwendungen verwendet wird. Bauchbeschwerden, Magenschmerzen und Menstruationsbeschwerden werden mit einem einzigen Tropfen Anisöl, das mit einem Esslöffel rohem Honig verdünnt wurde, wirksam bekämpft. Diese Krämpfe und Schwellungen aufgrund von Verdauungsstörungen verschwinden fast sofort und Darmgase werden ebenfalls beseitigt. Natürlich ist es notwendig, die Dosierung zu beachten, da es sonst zu Beschwerden wie Übelkeit oder Erbrechen kommen kann. Ein Tropfen Sternanis, der einem Sirup zugesetzt wird, wird durch Husten aufgenommen. Es ist ein Allheilmittel, weil es als Expektorans wirkt. Asthma, Bronchitis, Husten und Erkältungen werden mit Sternanisöl gut bekämpft.

Nebenwirkungen von Sternanis


Wie wir bereits gesagt haben, kann auch Sternanis, wie alle offiziellen Kräuter, Nebenwirkungen haben. Denken Sie überhaupt nicht, dass Kräuter harmlos sind. Wie herkömmliche Arzneimittel wirken sie sich auch positiv auf den Körper aus, können jedoch Kontraindikationen aufweisen. Es ist in der Tat ein Muss, vor der Einnahme von Sternanis während einer Behandlung mit traditionellen Arzneimitteln eine ärztliche Bestätigung zu haben, da das Öl möglicherweise einen Kontrast zu den Arzneimitteln aufweist, die täglich zur Behandlung bestimmter Krankheiten eingenommen werden. Bei Kindern und Säuglingen kann es sogar zu schweren Vergiftungen kommen, die auch bei Erwachsenen auftreten können, wenn Tee mit Aniszusatz eingenommen wird. Es können verzerrte visuelle Effekte oder neurologische Schäden auftreten. Es ist daher immer ratsam, zuerst einen Arzt zu konsultieren und dann den des Kräuterkundigen, der Dosierungen empfiehlt und auf Konflikte mit der Wechselwirkung anderer Arzneimittel hinweist.